Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Ist Gott tolerant?

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 2]

1 Ist Gott tolerant? am Fr 08 Okt 2010, 02:22

Allexa

Allexa
Admin
..

...diese frage beschäftigt mich schon seit langem. ich glaube, sie passt gerade in die zeit und zu den themen.

IST GOTT TOLERANT ?





..

2 Re: Ist Gott tolerant? am Fr 08 Okt 2010, 07:33

davina

davina
ich sage JA, gott ist tolerant, und dies ganz sicher, er verzeiht, vergibt, er weist uns auch zurecht, den er liebt alle seine kinder, und er möchte das es uns gut geht,

wer nicht hören will muß fühlen, das gilt auch bei gott, wenn der bogen überspannt ist, dann läßt er uns unser sündhaftes fühlen, und das kann auch oft sehr weh tun, aber er ist mit dabei, im fühlen, und spricht mit leiser stimme, KIND KEHRE UM,
das ist die tolernz, die größe von gott, seine liebe ist allumfassend, in allen ist er gegenwärtig,
Very Happy Very Happy Very Happy

3 Re: Ist Gott tolerant? am Fr 08 Okt 2010, 07:44

Allexa

Allexa
Admin
das was du beschreibst ist eher gnade. hm, aber toleranz? toleriert Gott fremde götter? toleriert er sünde, ungehorsam?

eine definition von toleranz wäre vielleicht von vorteil.

4 Re: Ist Gott tolerant? am Fr 08 Okt 2010, 07:58

davina

davina
es gibt eine toleranzgrenze bei der sünde, aber wenn diese grenze überschritten ist, dann kann es schmerzhaft werden für den menschen,
der krug geht so lange zum brunnen bis er bricht, oder wenn das maß voll, dann geht es über,

die gnade ist die umkehr zu gott, aber wer sich zu gott bekennt, und weiter sündigt, das toleriert er nicht,

fremde götter zum einen was sind fremde götter vor gott, kann man das mal aufsplitten ?

ungehorsam bei gott, gott ist die freiheit, gibt jeden die freiheit für ihn oder gegen ihn,
er ist immer da,
komme trotzdem wieder auf das zurück, höre ich auf gott, lebe ich seine gesetze dann gehts den menschen gut, tut er dies nicht, wird er früher oder später es fühlen, und nach gott rufen,

5 Ist GOTT tolerant? am Sa 09 Okt 2010, 01:17

jojada


ich denke, dass uns das Alte Testament einen kleinen Einblick in die Toleranz bzw. Nicht-toleranz Gottes gibt:
Gott ist jedes Mal da intolerant, wo es um fremde Götter geht und
Gott ist jedes Mal sehr tolerant, wenn es um Sünden anderer Art geht: zum Beispiel (Anstiftung zum) Mord, Ehebruch, Lüge usw. und so fort. Sehr schön nachzulesen in der Lebens- Geschichte des König David!!

inwiefern das seit Jesu Tod noch so ist, entzieht sich meiner bisherigen Erkenntnis: Hält sich GOTT etwa die Ohren zu, wenn ein Muslim zu ihm betet??

interessant ist zudem die Erkenntnis, dass sich Judentum, Islam und auch nicht (groß-) Kirchliches-(Ur-) Christentum auf einen einzigen, wahren Gott einigen können.....

LG
jojada

6 Re: Ist Gott tolerant? am Sa 09 Okt 2010, 04:39

elisa


Ich glaube, Gott ist nicht im geringsten tolerant. Er ist heilig, hat mit Sünde nicht ein mal einen Buchstaben gemeinsam.

Er ist gerecht, Er ist aber geduldig, barmherzig, gnädig. Er hasst die Sünde. Er liebt aber den Sünder, deshalb geht Er ihm im Leben nach und hofft, der Sünder bereut und wendet sich zu Ihm.

Rolling Eyes

7 Re: Ist Gott tolerant? am Mi 13 Okt 2010, 19:42

evangelia


elisa schrieb:Ich glaube, Gott ist nicht im geringsten tolerant. Er ist heilig, hat mit Sünde nicht ein mal einen Buchstaben gemeinsam.

Er ist gerecht, Er ist aber geduldig, barmherzig, gnädig. Er hasst die Sünde. Er liebt aber den Sünder, deshalb geht Er ihm im Leben nach und hofft, der Sünder bereut und wendet sich zu Ihm.

Rolling Eyes

Ich orientiere mich in der Bibel einzig an Jesus Gottesverständnis, sei es im AT oder ja mehrheitlich im NT. Jesus war tolerant gegenüber Sündern und lehrte dies auch bezüglich dem Vater im Himmel.

Jesus lehrte, dass wir so vollkommen barmherzig werden und sein sollen, wie der Varer im Himmel. Wer vergibt dem wird vergeben.

Gott hasst die Sünde nicht, weiss aber dass sündhaftes Verhalten dem Sünder schadet und jenen Menschen, die Opfer von sündigem Verhalten anderer wurden.

Gott will gelebte Liebe, Frieden, Freude, Barmherzigkeit, Verständnis, Toleranz, soziales Verhalten etc.

Deshalb sandte er Jesus um die jüdischen Glaubensgeschwister vom Sündigen = z.B. Steinigungen und Opferkult, (Abschlachtung von Tieren nur zur angeblichen Sündensühnung) abzubringen, damit die Sünder aus den Fängen Satans Errettung erlangen konnten. Gott ist tolerant, die Schriftgelehrten keineswegs. Deshalb machten sie Gottes Heilsplan von der Sünde zunichte.

Moses Gottverständnis hat aber offenbar noch immer mehr Gewicht als die glaubwürdigere Gottesdarstellung Jesus Christus.

8 Re: Ist Gott tolerant? am Mi 13 Okt 2010, 19:53

evangelia


elisa schrieb:Ich glaube, Gott ist nicht im geringsten tolerant. Er ist heilig, hat mit Sünde nicht ein mal einen Buchstaben gemeinsam.

Er ist gerecht, Er ist aber geduldig, barmherzig, gnädig. Er hasst die Sünde. Er liebt aber den Sünder, deshalb geht Er ihm im Leben nach und hofft, der Sünder bereut und wendet sich zu Ihm.

Rolling Eyes

Gott, so wie ihn Jesus offenbarte hat mit Sünde nichts gemeinsam.

Der sich Mose gegenüber als Gott ausgab, brachte die Sünde zu den Israeliten. Er verlangte die Tötung wegen Geringfügigkeiten, Kriege und Kriegsbeute, was Gebote wie du sollst nicht stehlen, nicht töten, dich nicht gelüsten lassen, nach dem was der andere hat stark verletzt. Trotzdem nannte jener Seuchensender und andere Greuelwunder Erzeugende, Herzverstocker und Mörder von Erstgeburten bei Tier und Mensch, Anstifter zu Mord sich gerecht, heilig.

Wann endlich erkennt das Christentum diese klaren und biblisch einwandfrei belegbaren Unterschiede? Zum Glück verfielen nicht alle im AT dem Gottverständnis Mose. Dies erkennt man in den Psalmen und Sprüchen.

9 Re: Ist Gott tolerant? am Mi 13 Okt 2010, 22:18

davina

davina
die 10 gebote wurden moses gebracht hat, hat er nicht verstanden und genau so wenig das volk,
jesus brachte die gebote und lebte sie zugleich vor, und die bergpredigt ist ein eine zentrale botschaft um das evangelium zu leben,
die menschen waren auch nicht reif, sie umzusetzen, und es war sicher in gottesplan, das auch die menschen erkennen, was gerecht ist, und das töten und morden nicht heilig ist bzw. nicht gottgewollt ist, genaus so nicht das opfern von blut, und andere greueltaten,

bin überzeugt das jetzt die zeit reif ist, gottesgebote zu leben, jesus war vorbild, gott sandte ihn zu uns menschen, leben wir nach seiner lehre, werden wir sieger und vorbild in dieser welt sein,und das leben das gott uns geschenkt hat mit seinen sohn jesus den christus meistern,

10 Re: Ist Gott tolerant? am Do 14 Okt 2010, 00:26

Jacko


Allexa hat das Hauptproblem schon angedeutet. Toleranz muss definiert werden. Ich weiß auch nicht wie man genau definieren muss, ist ein schwieriges Wort. Für mich gibt es die positive und die negative Toleranz. Die positive Tolenanz, die auch wir gegenüber unseren Mitmenschen haben sollten, ist dass wir Verständnis dafür haben, dass der andere vor einer Situation stand, wo er schwach geworden ist und gesündigt hat. Ein aktuelles Problem ist z.B. wenn eine unverheiratetes Mädchen schwanger wird und dann die Gemeinde es verstößt oder wenn eine Person homosexuell ist und deswegen man mit ihr nichts mehr zu tun haben will. Ich finde da sollte man in so fern tolerant sein, als dass diese Leute Probleme haben und so viel Verständnis/Toleranz entgegenbringt, dass sie sich angenommen fühlen, um ihnen dann helfen zu können. Schlecht ist es, wenn keine Einsicht erfolgt, dass es ein Fehler oder Krankheit/sündhaftes Leben ist. Negative Toleranz wäre diese Sünde gutzuheißen oder nicht als Sünde zu erkennen und darüber wegzuschauen und keine Umkehr einzufordern. Nach dem Motto: "Du hast vor der Ehe geschlafen, ist nicht schlimm, ist OK, wir sind ja tolerant." Das ist negative Toleranz. Oder: "Wir sind tolerant und akzeptieren das Schwulsein. Mach Dir keinen Kopf draus." Akzeptanz oder Bagatellisierung der Sünde ist negative Toleranz, Verständnis für die Schwäche der Menschen ist positive Toleranz. Ich denke Gott ist positiv tolerant und negativ intolerant. Immerhin hat Jesus die Huren oder Ehebrecherinnen vor der Steinigung bewahrt, aber sie gleichzeitig aufgefordert umzukehren und nicht weiter zu sündigen.

11 Re: Ist Gott tolerant? am Do 14 Okt 2010, 01:55

elisa


Jacko hat es gut dargestellt. Ich glaube auch, dass die Sünde einfach nicht toleriert werden kann. Man darf nicht ein Stolpern, eine ungewollt passierte Sünde mit einem sündhaften Leben verwechseln. Gott toleriert selbst die kleinste Sünde nicht. Er ist aber gnädig und barmherzig, wenn einem so eine passiert. In Seiner Liebe führt Er den Menschen zur Buse. Das ist Gottes Liebe, aber keine Toleranz.

Oder aber auch Kompromise im Glauben. Nach dem Motto: heute gehst du mit mir zum Gottesdienst und morgen gehe ich mir dir zur Satansmesse. Oder: ich bin zwar verheiratet, aber hier auf Montage im Ausland muss ich 2 Monate ohne Frau auskommen..das geht nicht. Ich bin in Not, ich darf jetzt zu einer anderen eingehen. Gott ist ja tolerant, das eine Mal passiert ja nichts, ist doch nicht so schlimm. Lieben tue ich ja nur meine Frau.

Man könnte, glaube ich, viele andere Beispiele aus dem Leben bringen.

Machen wir uns überhaupt Gedanken darüber, dass es schon Kleinigkeiten sein könnten..die Gott nicht tolerieren kann?

12 Re: Ist Gott tolerant? am Do 14 Okt 2010, 01:56

davina

davina
wie weit ist gott tolerant mit jeden einzelnen, so glaube ich hat allexa es gemeint,
wie weit und wie oft darf oder kann ich selber sündigen, tolerant kommt vom dulden, wie oft hat gott meine sünde schon geduldet,
gott ist auch das gesetz selber, und der mensch sündigt solange, bis das gesetz es nicht mehr dulden kann, bis das fass voll sündigen überläuft, und läuft es über, ist seine liebe da, und fängt uns auf,

toleranz zu meinen mitmenschen kann ich nur dann haben, wenn man selber sich erkannt hat und weiß, das gott ihn so toleriert wie er ist, wie er gehandelt hat, und tue ich das nicht, so stelle ich mich über gott, als richter,
und selber weiß, das man nicht ohne sünde ist, und vielleicht erkennt, gott soll mich so tolerieren wie ich bin und ich ???
tretet man solchen menschen gegenüber und nimmt sie so an wie sie sind, und urteilt nicht über sie, so können sie sich auch selber erkennen, das das was sie tun nicht im gesetz gottes ist,

13 Re: Ist Gott tolerant? am Do 14 Okt 2010, 02:06

davina

davina
da gibt es verschiedene aspekte vom tolerieren, nur wer mit dem herrn durchs leben geht, in seinen geiste ist, der weiß schon zuvor, was gott von ihm will und haltet es auch ein, den es gibt ein bewußtes sündigen, das gott nicht toleriert und es gibt ein sündigen, wo es einen nicht bewußt ist das es sünde ist, aber sein gesetz wirkt,
es gibt menschen oder vielleicht hat so mancher es selber erlebt, man hat aufeinmal ein problem, man kann nichts mehr verstehen und ist der meinung und glaubt fest, man hat alles richtig gemacht, ich bin immer gut gewesen, was habe ich verbrochen sagen auch manche, das es so ist,
und ihnen war nicht bewußt das sie sündigten in einen fort, bis gott das gesetz sagt:
"SO JETZT IST SCHLUSS DAMIT" so sinn gemäß und das dann die chance zum erkennen der sünde ist und zu umkehr,

14 Re: Ist Gott tolerant? am Do 14 Okt 2010, 02:28

davina

davina
aber im grunde toleriert gott die sünde nicht, den er will das wir uns nach seinen geboten ausrichten und danach leben,
aber gottes anliegen ist auch das wir seinen sohn, christus annehmen, und mit ihm werden wir herr jeder sünde, er ist unser befreier und erlöser,

ob man nicht besser sagt, akzeptiert gott die sünde, denn da gibt es nur ein JA oder ein NEIN

gott ist liebe, kann liebe tolerant sein?

15 Re: Ist Gott tolerant? am Do 14 Okt 2010, 03:18

Jacko


Was mir nicht gefällt ist das Bild vom Fass das überläuft. Es ist vielleicht ein schönes Bild, aber unzutreffend. Das würde nämlich heißen, dass wir ein bestimmtes Freikontigent an Sünden haben. Der Meinung bin ich nicht. Ich denke, dass jede Sünde und mag sie nach menschlichen Ermessen noch so klein sein, eine Sünde zu viel ist. Ich denke auch nicht, dass es große schlimme und kleine weniger schlimme Sünden gibt, sondern jede Sünde ist ein sich entfernen von Gott. Je mehr man sündigt, desto vernebelter wird die Sicht zu Gott und desto schwieriger wird das erkennen von gut und böse, aber Freikontigent haben wir nicht.
Was ich auch im Sinn von Toleranz schlecht finde, ist wenn Sünde nicht mehr als solche erkannt wird. Das wird oft durch Mitmenschen und Mitchristen verursacht. Man bagatellisiert immer mehr bis man irgendwann mit der Zeit überzeugt ist, dass es nicht falsch ist und dann steckt man andere auch noch an und überzeugt diese. Irgendwann sind das so viele, dass man in einer eindeutigen Unterzahl ist und man dadurch selber in Zweifel gerät. Besonders schlimm finde ich wenn Pfarrer, Pastoren oder auch Älteste, die eine besondere Autorität haben oder ein besonderes Vertrauen genießen und wo man davon ausgeht, dass die es dann wohl wissen werden, dann keine klaren Worte fassen und negativ tolerant sind (vielleicht auch deswegen, damit diese Mitglieder dann nicht wegrennen oder es dann in der Gesellschaft leichter haben). Aber manchmal muss man auch klare Grenzen setzen und sagen so nicht, das ist falsch. Wer das nicht tut für den gibt es eine Textstelle. Nämlich die, wo Jesusu sagt, dass wer jdm. von ihn verführt, für den wäre es besser mit einem Felsen um den Hals gebunden in das Meer geworfen zu werden.

16 Re: Ist Gott tolerant? am Do 14 Okt 2010, 05:17

Allexa

Allexa
Admin
Jacko schrieb:

Was ich auch im Sinn von Toleranz schlecht finde, ist wenn Sünde nicht mehr als solche erkannt wird. Das wird oft durch Mitmenschen und Mitchristen verursacht. Man bagatellisiert immer mehr bis man irgendwann mit der Zeit überzeugt ist, dass es nicht falsch ist und dann steckt man andere auch noch an und überzeugt diese. Irgendwann sind das so viele, dass man in einer eindeutigen Unterzahl ist und man dadurch selber in Zweifel gerät. Besonders schlimm finde ich wenn Pfarrer, Pastoren oder auch Älteste, die eine besondere.......

oder du wirst als fundamentalist abgestempelt, wenn du die sünde klar beim namen nennst. ´habe schon regelrechte kämpfe erlebt deswegen. es passiert dann wie beim johannes dem täufer. es hat ihn schließlich den kopf gekostet.

17 Re: Ist Gott tolerant? am Do 14 Okt 2010, 06:48

karlo

karlo
Gott ist der der Hinsicht tolerant,daß er alles zuläßt , weil wir die persönliche Freiheit haben uns selbst für etwas entscheiden zu dürfen. Ein Mensch der an den Schöpfer glaubt, handelt nach Bemühen aus Liebe, er denkt an ihn bevor er handelt. Oder er hat es verinnerlicht und es läuft automatisch ab.
Eigentlich können alle Menschen aus Liebe handeln, ich glaube Gott ist tolerant ,nur wir Menschen oft nicht.
Ich bin der Meinung viele Menschen denken sich Gott zu menschlich. Manchmal scheint es mir so , als ob Insekten beschließen Raketen zu bauen um auf Mond zu fliegen.
Ich selbst weiß auch nicht viel , doch ich glaube,ob ich richtig glaube ,das weiß nur DER EINE .Hinweise habe ich schon und deshalb vertraue weiter auf mein Herz,Alles wird gut. Wir können in uns gehen,auf uns hören und wenn wir ein gutes Gefühl haben , können wir unserer Liebe freien lauf lassen. Eine Vermutung von mir ,unser Herr hat uns erschaffen,damit wir mutig mit erhobenem Kopf,genießend,fröhlich und lachend durch die Welt laufen ohne Schuldgefühle damit wir Kraft auftanken für trübe, leidvolle Tage.
Karlo

18 Re: Ist Gott tolerant? am Do 14 Okt 2010, 07:04

davina

davina
zum maß ist voll, das gilt für die menschen die nicht an gott glauben oder den glauben verloren haben, und glauben sie können tapfer weiter sündigen, das geht eine weile gut, alles läuft nach den gesetzmässigkeiten gottes ab, dem gesetz von saat und ernte,
das heißt, wer glaubt oder nicht, die sünde hat irgend wann seine auswirkungen, da kommt keiner drum,

19 Re: Ist Gott tolerant? am Do 14 Okt 2010, 07:07

davina

davina

20 Re: Ist Gott tolerant? am Do 14 Okt 2010, 08:02

karlo

karlo
Gut der Herr Royer hat seinen Glauben gefunden und verkündigt ihn,es ist sein gutes Recht,warum nicht.
Er macht zu viel Angst den Leuten,sowas ist nicht meine Sache.Jeder findet seinen Glauben so wie er ihn verdient,wie er ihn braucht um ihn zu gebrauchen.WEr nichts findet der hat schon Ersatz gefunden.Alles hat seine Zeit,ist ein Lieblingsspruch von mir.

21 Re: Ist Gott tolerant? am Do 14 Okt 2010, 08:10

davina

davina
es geht da nicht um den herrn royer, es geht um den inhalt dieser botschaft, die anknüpft was jacko schreibt und einige bejahen,
wehe dem die böses gut machen.......

22 Re: Ist Gott tolerant? am Do 14 Okt 2010, 08:37

karlo

karlo
Liebe Davina,
es geht mir darum,das alle Meinungen ihren ganz persönlichen Sinn haben ,selbst die negativsten und ich nehme mir nicht das Recht andere Meinungen zu verurteilen oder Menschen mit Solchen.Alles hat einen Sinn und ich weiß nicht was es für einen Sinn hat , wenn ein Anderer es anders sieht. Vielleicht den ,daß er eines Tages umkehrt und erkennen darf das er falsch liegt.Du kennst doch den Spruch mit dem Balken im eigenen Auge und du weißt wie Jesus es geschafft hat diesen Balken uns sehen zu lassen.Erzählen und predigen kann der Mensch viel,erst wenn er lebt was er predigt ist er glaubhaft und das hat uns Jesus gesagt wie das möglich ist, erreicht hat er es jedoch nur allein.Ein Jeder sollte sich vervollkommnen in Hinblick auf sich selbst,der erhobene Zeigefinger zeigt zwar auf den Anderen ,aber drei andere Finger auf mich selbst.



Zuletzt von karlo am Fr 15 Okt 2010, 03:21 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

23 Re: Ist Gott tolerant? am Do 14 Okt 2010, 23:39

Allexa

Allexa
Admin
wir sollen und müssen das gute vom bösen unterscheiden können. das heißt, auch mal mit dem finger auf das böse zeigen zu müssen. die bibel ermahnt uns sogar dazu. wir sollen die wahrheit verkündigen, nicht zur lüge tolerant sein. wenn wir den bruder auf seine sünde nicht aufmerksam machen, machen wir uns mit schuldig. hier ist aber in höchstem maße der verstand gefragt und das herz. es geht nicht darum, auf die sünde des jenigen zu zeigen, sondern auf das wie. das sollen wir in liebe tun. liebe zum nächsten. nicht die person angreifen, sondern ihre sünde. so, wie auch Gott und Jesus das immer getan haben. die sünde kann man nicht tolerieren, auch Gott tut es nicht. er ist jedoch dem sünder gnädig, gibt ihm, soz. zeit aufschub, damit er die chance hat von sünden buße zu tun.

24 Re: Ist Gott tolerant? am Fr 15 Okt 2010, 00:02

Allexa

Allexa
Admin
doch, karlo, ich denke schon, dass man meinungen anderer verurteilen darf. denn es kann sehr viele teuflischen meinungen geben, die kann ich nicht mit lächeln der toleranz übergehen. ich muss mich ganz klar von denen trennen. das muss man doch auch zeigen, resp. sagen können.

dabei handeln wir hier noch lange nicht so, wie Jesus gehandelt hat. kannst du dir vorstellen, ich würde davina schreiben, sie kennt die bibel nicht, oder sie ist gesetzlich oder ich würde sie otterbrut nennen? (davina, entschuldige, ich habe dich nur als beispielt angeführt, habe natrlich nichts gegen dich, ich glaube, du hast mich jetzt richtig verstanden, ja? Shocked

ich kann mir den ansturm von kritik in farben ausmalen. bei cp würde ich schon nach dem ersten satz unwideruflich gelöscht.
What a Face What a Face What a Face

25 Re: Ist Gott tolerant? am Fr 15 Okt 2010, 00:47

evangelia


davina schrieb:zum maß ist voll, das gilt für die menschen die nicht an gott glauben oder den glauben verloren haben, und glauben sie können tapfer weiter sündigen, das geht eine weile gut, alles läuft nach den gesetzmässigkeiten gottes ab, dem gesetz von saat und ernte,
das heißt, wer glaubt oder nicht, die sünde hat irgend wann seine auswirkungen, da kommt keiner drum,

Genau davina, wer sündigt ist noch kein wahres Kind Gottes. Da kann man noch solange AN GOTT glauben respektive sich zum GLAUBEN AN JESUS bekehrt haben.

Wer seinen Tempel mit Neid, Hass, Eifersucht, Niedertracht verunreinigt, braucht sich nicht zu beklagen, wenn daraus psychosomatische Leiden, wie Gallenkolliken, Magengeschwüre etc. wachsen.

Wer sündigt, lebt solange von Gott getrennt, bis er/sie jedwelches Fehlverhalten erkennt und Gott gelobt -und auch einhält- sich einem sündfreien Leben zuwendet, bekommt himmlische Unterstütung und wachsendes Seelenheil, ein neues Leben geistlich neu aus Gott geboren.

lg evangelia

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 2]

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten